Stückeläckerweg 2a, 69168 Wiesloch
TEL 06222 - 30 464 - 0
Stückeläckerweg 2a
69168 Wiesloch
Tel 06222 - 30 464 - 0

Was ist Parodontitis und wie kann ich vorbeugen?

Eine Parodontitis (im Volksmund auch als Parodontose bezeichnet) zeigt sich zuerst durch entzündetes, empfindliches Zahnfleisch, Zahnfleischbluten und Mundgeruch. Patienten achten in diesem frühen Stadium oft nicht auf die ersten Anzeichen der Zahnfleischentzündung, besonders da keine eindeutigen oder starken Beschwerden auftreten. Meist erst der Zahnarzt kann die beginnende Parodontitis feststellen. Regelmäßige Vorsorgetermine sind deshalb dringend anzuraten, um die Entzündung rechtzeitig zu erkennen und das eventuelle Voranschreiten der Krankheit zu stoppen.

Verlauf der Parodontitis

Eine Parodontitis verläuft zunächst langsam und schleichend: Die im Zahnbelag (Plaque) angesammelten Bakterien lösen eine Entzündung am umgebenden Zahnfleisch aus. Unbehandelt wird Knochen abgebaut und das infizierte Zahnfleisch zieht sich vom Zahn zurück; es entsteht ein Spalt zwischen Zahn und Zahnfleisch, die sogenannte Zahnfleischtasche. In diesen Taschen nisten sich weitere Bakterien ein und die Zahnfleischentzündung wandert weiter entlang des Kieferknochens, der sich schließlich mit dem Zahnfleisch zurück entwickelt. Die Folge: Die Zahnhälse wirken länger und der Zahn hat bald keinen Halt mehr - er fällt aus. 

Beugen Sie gefährlichen Zahnfleischentzündungen vor!

Parodontitis ist die Hauptursache für Zahnverlust im fortgeschrittenen Lebensalter – beugen Sie deshalb vor!

Regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt sind neben einer gründlichen Mundhygiene mit täglichem Zähneputzen und Zahnzwischenraumreinigungen (z.B. mit Zahnseide oder Interdentalraumbürstchen) unumgänglich. Außerdem sollten Sie die Prophylaxe-Maßnahmen Ihrer Zahnarztpraxis nutzen. So entzieht beispielsweise eine professionelle Zahnreinigung (PZR) - mindestens zweimal im Jahr durchgeführt - einer Parodontitis die entzündliche Grundlage und kann diese deutlich verzögern. Sie ersetzt im Bedarfsfall allerdings eine vollständige Parodontitsbehandlung durch Ihren Zahnarzt nicht.

Je nach Schweregrad der Zahnfleischentzündung muss erkranktes Gewebe am Zahnfleisch operativ entfernt werden. Darüber hinaus kann ihr Behandler die Bakterien mithilfe moderner Laser-Technik gezielt abtöten, ohne gesundes Gewebe zu schädigen. Auch bei diesen parodontologisch-chirurgischen Eingriffen stehen Ihnen die Oralchirurgen Dr. Klug, Dr. Roers & Partner aus Wiesloch ebenfalls im Raum Heidelberg, Mannheim, Sinsheim und Karlsruhe gerne zur Verfügung!